Fotovoltaik Förderung

August 11th, 2009 by Ralf Schlatterbeck

Ich bin ja dabei, noch dieses Jahr eine Fotovoltaik-Anlage bei uns aufs Dach bauen zu lassen. Dazu gibt es die Klimafonds-Photovoltaik-Förderung, die ich beantragt habe. Die Presse hat ja dazu berichtet, dass der Server zusammengebrochen ist.
Der Nachfolgeartikel widerspricht sich, was den Zeitpunkt der Ausschöpfung der Förderung dieses Jahr betrifft, dort steht "Allein die Steiermark und Niederösterreich hätten innerhalb der ersten acht Stunden der Aktion 50 Millionen Euro benötigt" (zur Verfügung standen nur 18 Millionen) und etwas später "Dass es etwa einen Arbeitstag lang dauerte, bis die 18 Millionen an die Konsumenten gebracht wurden, lag am Zusammenbruch des Servers…"
Anyway, hier möchte ich jetzt kurz meine Aufzeichnungen während der Beantragung wiedergeben. Ich war kurz vor 10:00 Uhr online. Um kurz vor 11:30 hatte ich das Formular erfolgreich abgeschickt. Ein Log:
Schon am Vorabend und auch noch um kurz vor 10:00 am 4.8. hatte die Seite <http://www.klimafonds.gv.at/home/foerderungen/photovoltaik.html> einen seltsamen Tomcat-Error der auf einen Fehler in der Datenbank schliessen lässt (ein Duplicate Key). Der Link zur Anmeldung <http://www.service-publicconsulting.at/pv/> mit dem Titel "Photovoltaikförderungsantrag" war aber navigierbar und hatte ein Redirect auf <http://www.pv-service-publicconsulting.at/kkpv/> dieser wiederum führte aber zu einer Überlastungsseite <http://www.service-publicconsulting.at/pv/index_offline.html>
Nach einiger Zeit führen alle Seiten, also <http://www.service-publicconsulting.at/pv/> <http://www.service-publicconsulting.at/pv/index.html> <http://www.service-publicconsulting.at/pv/index_offline.html>
zum selben Text mit einem Link "Photovoltaikförderungsantrag (derzeit nicht verfügbar)"
Dann etwa eine Stunde später (kurz nach 11:00):
"Photovoltaikförderungsantrag (derzeit überlastet)"
Etwa um 11:15 hatten dann die direkten Links <http://www.service-publicconsulting.at/pv/> <http://www.service-publicconsulting.at/pv/index.html>
wieder ein Redirect auf <http://www.pv-service-publicconsulting.at/kkpv/> die wiederum auf <http://www.service-publicconsulting.at/pv/index_offline.html> redirectete.
Kurz darauf (kurz vor 11:30) ging dann erstmalig das Anmeldeformular als Redirect von <http://www.pv-service-publicconsulting.at/kkpv/>
Nach erfolgreicher Anmeldung bekam ich auch einen Email-Zustellversuch auf meinem Server, der aber wegen Greylisting nicht durchkam:


Aug  4 11:29:34 debian3264m postfix/smtpd[18583]: NOQUEUE: reject:
       RCPT from k969.ims-firmen.de[213.174.47.182]: 450 4.7.1
       <ralf@zoo.priv.at>: Recipient address rejected: Greylisted, see

http://isg.ee.ethz.ch/tools/postgrey/help/zoo.priv.at.html;

       from=<pv.service@kommunalkredit.at> to=<ralf@zoo.priv.at>
       proto=ESMTP helo=<bruce.connex.cc>

10 Minuten später kam dann auch die Email durch:


Aug  4 11:39:13 debian3264m postfix/smtpd[19080]: 3D5AE814E:
       client=k969.ims-firmen.de[213.174.47.182]
Aug  4 11:39:13 debian3264m postfix/cleanup[19086]: 3D5AE814E:
       message-id=<1144469538.1283.1249378174385.JavaMail.tomcatkk@bruce.connex.cc>
Aug  4 11:39:13 debian3264m postfix/smtpd[19080]: disconnect from
       k969.ims-firmen.de[213.174.47.182]
Aug  4 11:39:13 debian3264m postfix/qmgr[29847]: 3D5AE814E:
       from=<pv.service@kommunalkredit.at>, size=5844, nrcpt=1 (queue active)
Aug  4 11:39:13 debian3264m postfix/local[19087]: 3D5AE814E:
       to=<web11_ralf@static.88-198-162-230.clients.your-server.de>,
       orig_to=<ralf@zoo.priv.at>, relay=local, delay=0.28,
       delays=0.25/0/0/0.03, dsn=2.0.0, status=sent (delivered to command:
       /usr/bin/procmail -f-)
Aug  4 11:39:13 debian3264m postfix/qmgr[29847]: 3D5AE814E: removed

Hoffen wir mal, dass sich der Aufwand von 1.5 Stunden gelohnt hat. Die Gewährung von Förderungen von der Reihenfolge der Antragstellung bei einem kaputten Server abhängig zu machen lässt natürlich viele Vermutungen über Ungerechtigkeiten zu: Woher weiss ich, dass andere nicht früher durchgekommen sind? Vielleicht haben andere Bewerber noch einige Zeit lang ein Meldung wegen Überlastung bekommen, während andere schon munter ihren Antrag ausgefüllt haben? Wäre man schneller gewesen, wenn man einen Robot programmiert hätte? Vielleicht waren Robots an der Überlastung schuld?
Mir wäre da eine Frist und eine Ziehung unter notarieller Aufsicht deutlich lieber, damit würde klar zugegeben dass es ein Glücksspiel ist …

One Response to “Fotovoltaik Förderung”

  1. Runtux Blog » Blog Archive » Fotovoltaik Förderung die 2. Says:

    […] kurzem habe ich ja meine Erlebnisse bei der Beantragung der Fotovoltaik-Förderung hier beschrieben. Inzwischen weiss ich dass ich nicht gefördert […]


Impressum/Kontakt